Die Bundesliga bleibt spannend bis zum Schluss

In der deutschen Bundesliga wurde am Wochenende bereits der 32. Spieltag absolviert und trotzdem ist auch an den letzten beiden Spieltagen noch für ordentlich Spannung gesorgt. Sicherlich sind mittlerweile schon einige Fragen beantwortet, denn zum Beispiel, dass der FC Bayern München erneut Deutscher Meister ist, steht ja nun bereits seit einiger Zeit fest. Seit dem letzten Spieltag steht nun zusätzlich fest, dass der VFL Wolfsburg sich auf jeden Fall den zweiten oder dritten Tabellenplatz gesichert hat und somit direkt für die Champions League qualifiziert ist.

Mönchengladbach vor direkter Champions League Qualifikation

Auch für Borussia Mönchengladbach sieht es mittlerweile sehr gut aus, dass man sich auf direktem Wege für die Königsklasse qualifizieren kann. Denn am 32. Spieltag kam es in Gladbach zum großen Duell mit dem Verfolger Bayer Leverkusen und hier konnten sich die Gladbacher durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg wichtige Punkte holen. Aktuell hat das Team von Lucien Favre nun bereits fünf Punkte Vorsprung auf Bayer und daher sollte in den letzten beiden Spielen für Gladbach nicht mehr viel schiefgehen. Allerdings hat Gladbach noch Werder Bremen und den FC Augsburg vor der Brust, sodass die Mannschaft weiter konzentriert zu Werke gehen sollte. Falls Sie zum Beispiel bei diesen Begegnungen Ihr Glück mit einer Wette versuchen wollen, dann könnte sich ein Blick auf die Seite onlinewettbonus.net für Sie lohnen. Schließlich erfahren Sie dort, welche Buchmacher einen besonders hohen Neukundenbonus bereithalten.

Der Kampf um die Europa League bleibt spannend

Auch kurz vor dem Ende der Saison bleibt der Kampf um die Europa League weiter spannend. Aktuell steht der FC Augsburg nach seinem Erfolg beim FC Bayern München auf dem 5. Tabellenplatz und hat sicher ganz gute Karten. Einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Plätze musste der FC Schalke 04 hinnehmen, der beim 1. FC Köln einmal mehr eine schwache Leistung zeigte und am Ende verdient mit 2:0 verlor. Von hinten rücken mit Borussia Dortmund, Werder Bremen und 1899 Hoffenheim drei Teams näher heran, die sich durchaus noch Hoffnung auf einen Europa League Platz machen dürfen.

Noch sechs Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt

Besonders spannend geht es in dieser Saison im Abstiegskampf zu, wo noch immer 6 Teams um den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse kämpfen. Dabei trennen selbst den Tabellenletzten VFB Stuttgart und den Tabellendreizehnten Hertha BSC Berlin gerade einmal vier Punkte. Ebenfalls noch um den Verbleib in der 1. Bundesliga kämpfen der SC Paderborn, Hannover 96, der SC Freiburg und der Hamburger SV. Dabei kam es im Rahmen des letzten Spieltages in Hamburg zu einem richtigen Kellerduell, als der HSV den Gast aus Freiburg empfing. Die Zuschauer sahen hierbei ein hart umkämpftes Spiel, welches am Ende mit einem 1:1 endete. Dabei mussten speziell die Hamburger mit dem einen Punkt zufrieden sein. Schließlich glückte Gojko Kacar erst in der Schlussminute der Treffer zum Ausgleich. Die Hamburger reisen nun direkt zum nächsten Kellerduell, denn am 33. Spieltag muss das Team von Trainer Bruno Labbadia beim Tabellenletzten VFB Stuttgart antreten. Allerdings zeigten die Schwaben zuletzt ebenfalls aufsteigende Form und so darf man sich auf ein spannendes Spiel in Stuttgart freuen.

Partner


Artikel